industrierelikt

Imagefilm für eine Crowdfunding-Aktion

Aufgabengebiete

Konzeptentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Team von industrierelikt.
Regie, Organisation, Schnitt und Farbbearbeitung.

Kamera: Dennis Arnold ; Musik: fnessnej

 

Konzept

Nachhaltigkeit als wichtiges Anliegen des Start-Up Unternehmens industrierelikt wird gleich zu Anfang des Videos aufgegriffen. Das „worst case“ Szenario wird gezeigt: Wertvolle Rohstoffe werden verbrannt. Doch industrierelikt greift in diesen Ablauf ein und startet einen neuen Ansatz:

Sie bewahren die Materialien vor der Vernichtung und schaffen daraus neue elegante Produkte.

Zur besseren Identifikation, folgt das Video dem Herstellungsprozess einer Protagonistin – der blauen Tasche. Das Team wird während der Arbeit gezeigt und stellt sich im Interview vor. Persönlich rufen Karen Häcker und Michel Treiber, die beiden Gründer, zum Crowdfunding auf. Sie befinden sich dabei im Wald, der dank ihrer Arbeit nachhaltiger bestehen bleiben kann.

 

 

Das Unternehmen

Unikate statt Brennstoff.“ ist der Leitsatz von industrierelikt. Das Startup recyclet hochwertige Ausschussmaterialien der produzierenden Industrie und gestaltet daraus Taschen sowie Accessoires mit extravagantem, schlichtem Design. Nachhaltigkeit und soziale Arbeitsbedingungen stehen für sie ebenso im Fokus wie Funktionalität und Eleganz ihrer Produkte.

industrierelikt.com

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken